faiepflicht-logo
Nachhaltigkeit

Tiefgreifende Nachhaltigkeit

Zukunftsfähiges Handeln beruht auf dem Fundament der Nachhaltigkeit. Dabei geht es nicht nur um ein Vorhaben, sondern um eine Haltung, die unsere Entscheidungen und unser Arbeiten bis ins Detail beeinflusst. Sie ist Teil unseres gelebten Büroalltags und Grundlage bei der Umsetzung unserer Projekte. Bei diesem fortlaufenden Prozess, den wir über Erfahrungen stetig optimieren, verstehen wir unsere Entscheidung zur nachhaltigen Projektrealisation als essentielles Element unserer Tätigkeit und Beratungskompetenz. So macht upstairs nachhaltig emotionale Begegnungen möglich.

Ökonomisch

Wirtschaftliches Handeln unter Berücksichtigung nachhaltiger Aspekte. Keine Überproduktionen – genaue Kalkulation der erforderlichen Ressourcen. Das macht Sinn und schont Budgets. Wer Ressourcen sparsam einsetzt, Prozesse effizient gestaltet und nicht den kurzfristigen Erfolg in den Vordergrund stellt, bleibt langfristig zukunftsfähig.

Ab dem Geschäftsjahr 2017 müssen zahlreiche größere Unternehmen in Deutschland und der EU Daten zu Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmerbelangen, zur Achtung der Menschenrechte und Bekämpfung von Korruption bereitstellen. So fordert es die EU-Richtlinie 2014/95/EU vom 22. Oktober 2014.

Auch der Deutsche Bundestag hat in seiner 221. Sitzung die sogenannte CSR-Richtlinie umgesetzt und der Bundesrat hat das Gesetz zur nichtfinanziellen Berichterstattung am 31. März 2017 verabschiedet.  Damit ist die EU-Berichtspflicht auch als geltendes deutsches Recht formuliert.

Ein Grund mehr für Unternehmen, verstärkt nach Partnern zu suchen, die ihre Nachhaltigkeitsstrategie auch bei der Planung und Umsetzung von Kommunikationsprojekten durch nachhaltiges Handeln untermauern. Durch die hohe Beratungskompetenz bietet upstairs den Agenturkunden diesbezüglich die erforderliche Planungssicherheit, die entsprechenden Investitionen nachhaltig einzusetzen und die Berichtspflicht im positiven Sinne für sich zu nutzen.

Dabei werden unsere Kunden bei jedem Projekt von einem für die Gesamtumsetzung verantwortlichen Projektleiter betreut und begleitet. Durch die Effizienz der kurzen Kommunikationswege sparen wir Ressourcen ein, die wiederum in andere Projekte fließen können.

Sozial

Soziales Engagement ist ein Stützpfeiler unserer Gesellschaft. Für upstairs bedeutet das, Zeit, Geld oder beides in Projekte zu investieren, die einem guten Zweck dienen. Schon seit Jahren engagiert sich upstairs intern und extern bei verschiedenen Projekten:

  • Seit 1999 unterstützt upstairs die Hilfsorganisation „Plan International“ mit einer Partnerschaft und verschiedenen Einzelprojekten
  • upstairs ist Partner von „Photographers for Charity“ und unterstützt so das Tabalugahaus in Duderstadt
  • Das upstairs Team unterstützt gemeinnützige Teamaktivitäten wie Sport/Laufevents. Bereits die jeweilige Vorbereitungsphase sorgt für Gemeinsamkeit, Teambuilding und Motivation..
  • Neben diesen Effekten wirken sich diese Aktivitäten auch ökonomisch aus – wir freuen uns über minimalen Krankheitsstand, eine sehr geringe Fluktuation und somit maximale Kundenpräsenz
  • upstairs fördert den Nachwuchs. Wie bieten Plätze für Schülerpraktika, Studien-Pflichtpraktikumsplätze sowie Ausbildungsplätze zum Berufsbild Eventmanager / Veranstaltungskaufmann/frau

Wir streben nach einer langfristigen Zusammenarbeit und Zufriedenheit aller Parteien. Die Förderung der Weiterentwicklung eines jeden Mitarbeiters verschafft upstairs die Basis für ein erfolgreiches Wachstum.

Ökologisch

upstairs bevorzugt regionale Produkte. So werden uns beispielsweise die Rohstoffe zum täglichen Agenturkochen von einem lokalen Bio-Lieferdienst gebracht. In diesem auf eine Eigeninitiative des Agenturteams hin zusammengestellten Gemüsekorb befinden sich zahlreiche Produkte aus der Region mit leckeren Rezepten zur Zubereitung. Das macht Spaß, fördert die Kommunikation, hilft der Umwelt und schmeckt. Mineralwasser und Limonaden der regionalen Brauerei RAPP werden in Mehrwegflaschen vom freundlichen Fahrer des Anbieters vorbei gebracht. Nachhaltigkeit auf die leckere Art und mit dem Wissen, woher es kommt.

Diese Praxis der Regionalität wenden wir sowohl agenturintern als auch bei Projekten unserer Kunden an. Kurze Wege ermöglichen maximale Frische bei minimalem CO2-Abdruck. Eine Reduktion der Kosten durch verringerten Transportaufwand ergibt sich daraus automatisch und erfreut sowohl die Kollegen im Einkauf, wie im Controlling.

Bei unseren Projekten achten wir unter anderem auf folgende Punkte:

  • Sind die Veranstaltungsstätten in energetisch sinnvoller Bauweise errichtet?
  • Wird regenerativer Strom eingesetzt? Dies hinterfragen wir bei Locations, Hotels, Transportdienstleistern, Logistikunternehmen etc.
  • Ist die eingesetzte Show- und Medientechnik zeitgemäß energieeffizient?
  • Gibt es Möglichkeiten, Verpackungsmüll zu vermeiden oder zu reduzieren?
  • Kann anstatt eines Messeteppichs ein wiederverwendbarer Bodenbelag genutzt werden?
  • Kann zur Papier- und Druckvermeidung auf eine Konferenzmappe zugunsten einer Veranstaltungs-Website oder -App verzichtet werden?

Diese und viele weitere Fragen prägen unseren Arbeitsalltag und die Nachhaltigkeit unseres Schaffens.

Leitlinien und Fortschrittsberichte von upstairs